Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


start

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Netz39 e.V. – Real Life Virtuality

ein Hackerspace für Magdeburg und Umgebung …

Über uns

Netz39 versteht sich als Anlaufpunkt für den technischen, gesellschaftlichen und kulturellen Austausch im Bereich informationsverarbeitender Technologien. Der Verein schafft und pflegt eine technische Infrastruktur, in Form von Räumlichkeiten und Geräten und eine ideelle Infrastruktur, in Form einer Community in Magdeburg und Sachsen-Anhalt. Damit ermöglicht er die Umsetzung technischer und künstlerischer Projekte und individuelle sowie breite Weiterbildung im Bereich seiner Themen für Mitglieder und Interessenten.

Satzung vom 2012-05-06 (Beim Amtsgericht eingetragen.)

Nächste Termine

(Fri) 2014-10-24 18:00 Social Soljanka Unsere offene, zweiwöchentliche, gemütliche Runde zum Nölen, Spielen und Schnacken.
(Wed) 2014-11-05 19:30 Netz39 Plenum ( mod( KW, 3 ) == 0 ) Unsere offene Runde für alle anliegenden Angelegenheiten. Gäste sind willkommen, Mitglieder erwünscht.
(Fri) 2014-11-07 18:00 18:00- (Mon) 2014-11-10 17:00 17:00 Aaron Swartz Hackathon
(Fri) 2014-11-07 18:00 Social Soljanka Unsere offene, zweiwöchentliche, gemütliche Runde zum Nölen, Spielen und Schnacken.
(Fri) 2014-11-21 18:00 Social Soljanka Unsere offene, zweiwöchentliche, gemütliche Runde zum Nölen, Spielen und Schnacken.
(Neue Termine bitte bei https://grical.org/ eintragen, ein Tag netz39 hinzufügen und ggf. der Gruppe Netz39 zuordnen!)

Kommunikation

E-Mail
Kontakt über kontakt(at)netz39(dot)de (erreicht den Vorstand. Presseanfragen u.ä. bitte an diese Adresse.)
Mailingliste über list(at)netz39(dot)de – (Vorher anmelden bei netz39-list! Fragen "an alle" sind hier am besten aufgehoben.)
Ankündigungen über announce(at)netz39(dot)de – (Vorher anmelden bei netz39-announce!)
IRC
Microblogging
netz39 bei identi.ca
netz39 bei Twitter
Schneckenpost
Netz39 e.V., Leibnizstraße 32, 39104 Magdeburg 2)
Telefon
+49 391 58245281

Mitmachen

Wir freuen uns jederzeit über neue Mitglieder.

TODOs

Vollständige TODO-Liste – hier darf sich jeder austoben!

Aufgabe Beschreibung
Open/Close-Schild Für die Eingangstür wäre ein Schild wünschenswert, das den Status anzeigt und Leute herein bittet.
Förderungsmöglichkeiten suchen Wir müssen aktiv nach Fördergeldern suchen

Blog-Relay

(nur Blog, nicht in Startseite eingebunden: BlogRSS Feed für's Blog)

Logoideen anyone?

Mit wachsender Bekanntheit in der Stadt und darüber hinaus wächst der Bedarf nach einem Signet zur einfachen visuellen Wiedererkennung unseres Vereins aka einem Logo. Wir haben seit langem eine Seite dazu hier im Wiki und es gab online wie offline schon hitzige Diskussionen über das wer, wann, wie, warum und wieviele. Fakt ist: wir wollen eins und wir wollen es bald und so gab es auf dem letzten Stammtisch den Entschluss, noch bis zum Ende dieses Monats Ideen zu sammeln und dann eine Abstimmung zu machen, welche Idee dann zu unserem offiziellen Logo werden wird. Wer sich inspiriert und befähigt fühlt (vulgo: alle dürfen mitmachen, egal ob Mitglied oder nicht), möge also bis 30.04.2013 Vorschläge einreichen. Das muss nicht fertig perfekt ausgearbeitet sein, aber die Idee soll klar erkennbar sein. Einreichungen bitte im Wiki oder bei GitHub. Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

2013-04-16 18:11 · LeSpocky · 0 Kommentare · 0 Linkbacks

phpmyadmin mit nginx unter Debian Wheezy

Eigentlich wollte ich ja heute einen status.net Server aufsetzen, aber da der gerne MySQL und auch noch gern eine eigene Datenbank hätte und das auf dem designierten Server noch nicht installiert war, schob ich erstmal die Installation von MySQL und phpMyAdmin ein. Das Debian-Paket phpmyadmin bringt Beispielkonfigurationsdateien für Apache2 und lighttpd mit, für den hier eingesetzten nginx leider nicht. Das Web ist voll von HowTos zu dem Thema, aber keins passt so richtig (beispielsweise weil mir das reicht phpmyadmin in 'nem Unterordner zu haben) und deswegen gibt's jetzt noch HowTo, dieses hier. Voraussetzung ist ein bereits fertig eingerichteter nginx mit php5-fpm und ein MySQL-Server. In der entsprechenden Config des nginx steht irgendwo etwa folgendes für den php5-fpm:

upstream php {
    server unix:/var/run/php5-fpm.sock;
}

Dann gibt es sicher noch einen Abschnitt für den HTTPS-Server und da fügt man dann folgendes ein:

# phpmyadmin
location /phpmyadmin {
    alias   /usr/share/phpmyadmin;
    index   index.php;
}

location ~ ^/phpmyadmin/libraries {
    deny all;
}

location ~ ^/phpmyadmin/setup/lib {
    deny all;
}

location ~ ^/phpmyadmin/setup/(.+\.php)$ {
    auth_basic              "phpMyAdmin Setup";
    auth_basic_user_file    "/etc/phpmyadmin/htpasswd.setup";
    alias                   /usr/share/phpmyadmin/setup/$1;
    fastcgi_split_path_info ^(.+\.php)(/.+)$;
    fastcgi_pass            php;
    fastcgi_index           index.php;
    include                 fastcgi_params;
}

location ~ ^/phpmyadmin/(.+\.php)$ {
    alias                   /usr/share/phpmyadmin/$1;
    fastcgi_split_path_info ^(.+\.php)(/.+)$;
    fastcgi_pass            php;
    fastcgi_index           index.php;
    include                 fastcgi_params;
}

Damit entspricht das recht genau den von Debian mitgelieferten Configs für die anderen Webserver. Der vorletzte Abschnitt schützt das Setup von phpmyadmin. Ein Passwort würde man mit dem Tool htpasswd setzen können, das ist bekanntermaßen im Paket apache2-utils enthalten. Aber: wenn man phpmyadmin über den Debian-Paketmanager installiert hat, kann man sich das sparen, wenn die Konfiguration gleich bei der Installation mit Hilfe von dbconfig-common gemacht wurde. Die Doku in /usr/share/doc/phpmyadmin/README.Debian.gz sagt dazu:

Since 3.0.0, phpMyAdmin can be configured using dbconfig-common. It creates a phpmyadmin database and control user on the chosen server and configures phpMyAdmin to use cookie authentication on this server. The database autoconfiguration might fail if you do not have local MySQL server installed or you have configured too high priority of which questions should debconf ask. To rerun the configuration just invoke:

dpkg-reconfigure -plow phpmyadmin

phpMyAdmin also provides a web-based setup script available at http://localhost/phpmyadmin/setup/index.php

Betonung auf »also«, d.h. wenn man dbconfig-common benutzt hat, ist man bereits fertig.

Network UPS Tools (NUT) unter Debian Wheezy mit einer MGE Ellipse 600

Uninterrupted Power Supply (UPS) oder zu deutsch Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) ist das, was man am Server haben will um sich gegen kurze oder längere Stromausfälle zu schützen, genauer um seine Hardware vor den Auswirkungen derselben zu schützen. Dicker Akku, bisschen Elektronik und schon läuft der Server weiter, wenn mal kurz der Strom weg ist. Zutaten für das Rezept heute: Dell PowerEdge 1750 mit installiertem Debian 7.0 aka Wheezy und eine gespendete MGE Ellipse 600. Als Software werden wir NUT installieren, das ist laut Internet wohl Weapon of Choice.

Warum noch ein HowTo: nun ja, neue Version des Betriebssystems, Doku passt nicht, bisschen Rumbasteln nötig, Ihr kennt das.

→ Weiter lesen...

2013-02-27 10:54 · LeSpocky · 0 Kommentare · 0 Linkbacks

Spielplatz

Siehe syntax zur Wiki-Syntax. Zum Testen bitte erst im Spielplatz üben.

1) Bitte IRC-Client auf UTF-8 einstellen!
2) N52° 7' 10.450" E11° 37' 45.258"
start.1358344689.txt.gz · Zuletzt geändert: 2013-01-16 14:58 von alex